ÜBER PLAASH

Plaash ist das erste Belohnungssystem, mit dem Du bei jedem Einkauf den Ozean von Plastik befreist und Geld von Deinen Lieblingsshops zurück erhältst! Unsere Extension erinnert Dich automatisch, wenn Du bei einem unseren Partnern einkaufst. Du wählst einfach, wie viel Du sparst und spendest. Mit jedem Euro, den Du spendest, befreist du den Ozean von einem Kilo Plastik.

Füge einmal unsere Extension hinzu. Sie ist eine App für den Browser. Danach kannst Du einfach einkaufen. Wir informieren Dich automatisch, wenn Du bei einem Partnershop einkaufst. Für jeden Einkauf erhältst Du von uns Plaash (Plastik und Cash) zurück. Du entscheidest, wie viel Du sparst und zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung spendest.

Worauf wartest Du!

Wir wollen, dass jeder Einkauf Wellen für eine blaue und plastikbewusste Welt schlägt.

Wir stecken mitten in einer Plastikkrise. Der Ozean versinkt im Müll. Gleichzeitig kaufen wir immer mehr online ein. Wir müssen den Ozean von Plastik befreien und unser Konsumverhalten ändern. Nur so können wir die Plastikflut stoppen! Mit Plaash streben wir danach, dass der Ozean plastikfrei wird und nur noch plastikbewusst eingekauft wird. Bis dahin ist es noch ein sehr weiter Weg. Wir wollen Dir helfen, mit jedem Einkauf kostenlos, einfach und wirkungsvoll den Ozean von Plastik zu befreien und Schritt für Schritt plastikbewusster zu konsumieren!

Mehr über uns und die Prinzipien, die Plaash ausmachen, findest du auf der About Us Seite.

Für jeden Einkauf bei einem Partnershop, erhalten wir eine Werbeprovision. Diese geben wir größtenteils an Dich weiter. Von dem Rest finanzieren wir unsere Seavolution!

Plaash ist die Zusammensetzung aus Plastik und Cash. Für jeden Einkauf bei einem Partnershop erhältst Du von uns einen Teil des Kaufpreises, also Geld, zurück. Du kannst aussuchen, wieviel Geld Du sparen willst oder zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung spenden willst. Deshalb nennen wir den Betrag, den Du zurückhältst Plaash.

Weil es eines der drängendsten Umweltprobleme unserer Zeit ist. Überzeuge dich hier selbst.

Jeder unserer Partner hat eigene Plaash Raten.

Die %-Plaash, die du zum Spenden und Sparen erhältst, beziehen dabei sich immer nur auf den Rechnungsbetrag abzüglich der Versandkosten und Mehrwertsteuer (den Nettowarenwert).

Für Services wie Expresslieferung, Zahlungsgebühren oder eine Altgeräteentsorgung bei Elektrogeräten erhältst Du ebenfalls kein Plaash.

Bei fixen Plaash-Raten ist die Höhe der Bestellung grundsätzlich egal. Teilweise musst Du jedoch einen Mindestbestellwert erreichen, um das Plaash zu erhalten.

Unsere Extension

Safari: Du kannst unsere Extension auf allen Geräten (Mac, iphone und ipad) nutzen.

Alle anderen Browser: Du kannst unsere Extension auf dem Computer nutzen.

Unsere Website

Unsere Website kannst Du auf allen Geräten nutzen und so überall den Ozean von Plastik befreien und Geld sparen .

Das passiert nach deiner Bestellung bei einem Partner:

Erfasst: Der Partner hat deine Bestellung registriert. Dies dauert im Schnitt zwischen 1-6 Stunden.

Verfügbar: Der Partner hat uns das Geld gezahlt. Ab diesem Zeitpunkt kannst du Dir Dein jederzeit selber auszahlen. Wir überweisen Deine Spende schnellst möglich an unsere Partner NGOs. Dies dauert im Schnitt zwischen 8-10 Wochen.

Partners bzw. Branchen bei denen es immer länger dauert

Bei Flug-, Mietwagen- und Hotelbuchungen wird das Plaash im Regelfall erst einige Zeit nach dem Reiseantritt bestätigt. Dadurch schützen sich sich die Partner davor, dass Reisen mit Reiserücktrittsversicherung storniert werden

Bei Energieanbietern, Versicherungen, Finanzen, Telefon und DSL kann die Bestätigung bis zu 6 Monate und länger ab Vertragsbeginn dauern. Hier geht es in der Regel um hohe Beträge und die Partner müssen sich vor Missbrauch schützen.

Auch bei Zeitungen dauert es im Schnitt bis zu 4 Monate bis das Plaash bestätigt wird.

Nachbuchungsanfragen werden in der Regel innerhalb von 8-10 Wochen bearbeitet. Teilweise kann es leider länger dauern, da diese für Partner und Netzwerke ein enormer Aufwand sind.

Wir geben unser Bestes, dass Du möglichst schnell Dein Plaash erhältst.

Nein, denn wir wollen Dir einen Anreiz für einen nachhaltigeren und bewussteren Konsum geben Retouren verbrauchen unnötig Energie für Transporte und ein Teil der zurückgeschickten Waren wird sogar direkt entsorgt. Du erhältst daher nur Plaash, wenn Du deinen Einkauf nicht widerrufst. Falls Du den Einkauf widerrufst, erhalten wir zudem keine Provision von unseren Partner Shops, die wir an Dich weitergeben können.

ONE4CHANGE

One4Change steht für One Euro, One Kilo, 4Steps.

One Euro, One Kilo: Für jeden Einkauf bei einem Partnershop erhältst Du von uns einen Teil des Kaufpreises, also Geld, zurück. Du entscheidest dann, wieviel Du sparen oder zur Bekämpfung der Plastikflut spenden willst. Für jeden Euro, den Du spendest, befreien unsere Partner NGOs den Ozean von einem Kilo Plastik.

4 Steps: Unsere Partner NGOs setzen dabei auf vier Ebenen an. Sie:

🎓 sensibilisieren Kinder im Umgang mit Plastik.
🗑️ bauen eine Müllabfuhr an der Küste auf.
✋ fangen Plastik im Fluss ab.
🤿 bergen Geisternetze.

Mehr über unseren Ansatz One4Change erfährst Du hier.

🎓 Making Oceans Plastic Free sensibilisiert im Rahmen seiner Bildungsaktivitäten Kinder und Jugendlichen in Indonesien im Umgang mit Plastik, damit diese keine bzw. weniger Plastiktüten benutzen.

🗑️ Nipe Fagio baut mit Deinen Beiträgen eine Müllabfuhr in der Küstenmetropole DaresSalaam in Tansania auf. Dort werden 60 % des Mülls der 5,5 Millionen Einwohner illegal entsorgt und landen früher oder später im Ozean. Die NGO unterstützt Waste Picker finanziell.  

✋ VeryNile fischt mit Deinen Beiträgen ​​PET-Plastikflaschen und anderen Plastikmüll aus dem Nil, bevor dieser ins Meer gelangt. Der aus dem Nil gesammelte Plastikmüll wird, soweit technisch möglich, recycelt. Dazu unterstützt VeryNile Fischer, die mit dem Fischen von Plastik ihren Lebensunterhalt verdienen können.

🤿 Healthy Seas birgt Geisternetze und leistet so einen wichtigen Beitrag, Millionen von Meerestieren vor Verletzungen und dem Tod zu bewahren. Außerdem arbeitet die NGO mit Fischern und Fischfarmen zusammen, um zu Geisternetze zu verhindern. Sie klärt auch Kinder über die Gefahren von Geisternetzen auf.

Weitere Infos zu unseren Partnern findest Du hier.

Die Plastikverschmutzung der Ozeane ist ein globales Problem, das uns alle betrifft. Plastik schränkt die Fähigkeit der Ozeane ein, CO2 zu binden und landet über unsere Nahrung früher oder später wieder in unserem Magen. Dabei haben wir Deutschen 2020 über eine Millionen Tonnen Plastikmüll exportiert. Dies entspricht fast 10 % der Plastikmenge, die jährlich in den Ozeanen landen.

Wir konzentrieren uns mit unserem One4Change Ansatz auf die kritischsten Regionen, in denen wir den größtmöglichen Einfluss darauf haben, die Ozeane von Plastik zu befreien. Südostasien und Afrika sind das Einfallstor für mehr als 80 % des gesamten Plastik, das in die Ozeane gelangt. Mit Deinem Beitrag können wir dort Bildung im Umgang mit Plastik stärken, ein Müllabfuhr aufbauen Flüsse von Plastik säubern und Geisternetze bergen. Erfahre hier mehr über unseren Ansatz One4Change.

Deine Beiträge leiten wir zu 100 % an unsere Partner NGOs weiter. Diese verwenden die Beiträge im Rahmen unserer One4Change Ansatzes ausschließlich für folgende Zwecke:

🎓 Making Oceans Plastic Free: Kosten für die Herstellung von Tasinis, Kosten für Bildungsmaterialien und Lohnkosten für Mitarbeiter.  

🗑️ Nipe Fagio: Finanzielle Unterstützung der Waste Picker, um den Müll zu sammeln und zu trennen; Transportkosten, um das Plastik zur Recyclinganlage zu bringen; Programme, um die Einwohner über Mülltrennung und -entsorgung aufzuklären.

✋ VeryNile: Finanzielle Unterstützung für die Fischer, Reparaturkosten für die Fischerboote und Transportkosten, um um das Plastik zur Recyclinganlage zu bringen

🤿 Healthy Seas: Kosten im Zusammenhang mit den Tauchprojekten (Equipment, Sauerstoff, Ausrüstung), Aufklärungsprogramme mit Fischern und Fischfarmen und Bildungskampagnen für Schüler, um über die Gefahren von Geisternetzen aufzuklären.

Aktuell legen wir die Verteilung zwischen den verschiedenen Partner NGOs fest. Unsere drei Partner NGOs Making Oceans Plastic Free, Nipe Fagio und VeryNile erhalten jeweils 20 % Deiner Beiträge und unsere Partnerin Healthy Seas die übrigen 40 %.  

Healthy Seas erhält einen größeren Teil der Beiträge, weil die Bergung von Geisternetzen besonders kostenintensiv ist. Für die Bergung wird teureres Tauchequipment benötigt, auch muss ein Boot gechartert werden. Gleichzeitig ist die Bergung von Geisternetzen besonderes wichtig. Denn diese stellen eine existenzielle Bedrohung für das maritime Leben dar.  So werden fast die Hälfte aller bedrohten Meeressäuger durch Geisternetze geschädigt oder getötet.

Wir überprüfen die Verteilung kontinuierlich und passen diese gegebenenfalls an. Über eine Änderung der Verteilung werden wir Dich selbstverständlich informieren!

Genau genommen befreit 1 Euro den Ozeane sogar von 1,48 Kilo Plastik.

Die 1,48 Kilo Plastik setzen sich folgendermaßen zusammen:

🎓 Making Oceans Plastic Free: 800 Gramm

🗑️ Nipe Fagio: 400 Gramm

✋ VeryNile: 200 Gramm

🤿 Healthy Seas: 80 Gramm

Wichtig ist, dass ein geringeres Gewicht nicht bedeutet, dass eine Maßnahme einen geringen ökologischen Wert hat💡Jeder unser Partner leistet einen wichtigen Beitrag zur Rettung der Ozeane. Auch ist es wichtig, dass wir Beides tun: Durch Bildung vermeiden, dass neues Plastik entsteht und das in Küstenregionen, Flüssen und in den Meeren entsorgte Plastik aufsammeln. Healthy Seas entfernt im Vergleich zu den anderen Partnerinnen nur eine geringe Menge Plastik, weil ihre Arbeit wesentlich teurer und aufwendiger ist. Es müssen Boote und Tauchequipment eingesetzt werden. Auch kann die Bergung nur von sehr erfahrenen Tauchern durchgeführt werden. Der ökologische Mehrwert der Bergung selbst kleinster Geisternetze ist hingegen groß, dadurch können eine Vielzahl von Meerestieren vor einem qualvollen Tod gerettet werden.

Der Impact von Bildungsmaßnahmen ist nicht so einfach zu bestimmen, wie der eines Beach Clean Ups. Bei dem Beach Clean up, kann man das gesammelte Plastik wiegen, bei Bildungsmaßnahmen, muss man eine Prognose vornehmen, wie viel Plastik zukünftig eingespart wird. Unser Partner Making Oceans Plastic Free hat ihren Impact aufgrund einer sehr vorsichtigen und validen Prognose bestimmt, den sie fortlaufend prüft.

Wir hoffen, Du fühlst Dich gleich nicht wie im Matheunterricht und behältst bei den ganzen Zahlen den Überblick. Um euch die größtmögliche Transparenz zu gewährleisten, wollen wir aber trotzdem alle Rechenschritte offen legen.

Mit jedem Euro, den Du beiträgst, kann die NGO in Indonesien 800g Plastik vermeiden. Dies beruht auf folgender Rechnung:

28.000 Plastiktüten werden durchschnittlich pro Person in Indonesien im Laufe des Lebens nach der Schulzeit verbraucht.

Bei ca. 50 % der Schüler:innen konnten nach den Bildungsaktivitiäten von Making Oceans Plastic Free ein nachhaltiger Verzicht auf Plastiktüten festgestellt werden.

Im Schnitt werden somit 14.000 weniger Plastiktüten  für jede:n Schüler:in, der oder die an einer Bildungsaktivität teilnimmt, für die gesamte Lebenszeit erwartet. Um vorsichtig zu schätzen, geht Making Oceans Plastic Free von nur 10.000 Plastiktüten pro Person aus.

Im Durchschnitt wiegt eine Plastiktüte 20 Gramm. Um auch hier vorsichtig zu schätzen wird für das Gewicht pro Plastiktüte mit nur 5 Gramm gerechnet.

Die Bildungsaktivitäten kosten ca. 12,50 Euro pro Schüler:in.

Also können im Schnitt mit 12,50 Euro 10.000 Plastiktüten eingespart werden. Das entspricht 50 kg (10.000 Tüten * 5 Gramm pro Tüte = 50.000 Gramm = 5 kg).

Von jedem Euro, den Du zur Rettung beiträgst, erhält Making Oceans Plastic Free 20 Cent.

Mit  20 Cent kann Making Oceans Plastic Free 800 Gramm Plastik vermeiden (50 kg /12,50 €*0,20 € = 0,8 kg)

Puh, gar nicht so einfach die Rechnung.

Das sehen wir genauso!  Bei Plaash zahlen deshalb die Unternehmen für die Bekämpfung der Plastikverschmutzung! Das Plaash, das Du von uns bei jedem Einkauf zurückerhältst, um zu sparen und kostenlos zu spenden, stammt von den Online Shops. Wir erhalten von den Shops für jeden Deiner Einkäufe mit Plaash eine Provision. Diese geben wir größtenteils an Dich weiter. Du entscheidest dabei Deinen Beitrag!

PLASTIKBEWUSST EINKAUFEN

Wir freuen uns über jeden Vorschlag. Bitte nutze folgendes Formular.

Die Siegel vergeben wir anhand klarer Kriterien. Die Angaben für die Vergabe erhalten wir von unseren Partner Shops. Die genauen Kriterien findest du hier.

Nein! Die Siegel dienen nur dazu, dass DU einfacher nachhaltige Kaufentscheidungen treffen kannst.

PLASTIK-FUßABDRUCK

Dein Plastik-Fußabdruck ist die Gesamtmenge an Plastik, die Du in einem Jahr verbrauchst. Da Plastik mittlerweile in fast allen Lebensbereichen zu finden ist, wird in Deinem Plastik-Fußabdruck nicht nur Dein Plastikabfall berücksichtigt, sondern auch der Plastikanteil, den Du beim Wohnen und zum Transport verbrauchst. Deinen Plastik kannst Du hier messen

Du wirst plastik-positiv, wenn Du den Ozean von mehr Plastikmüll befreit hast, als Du in einem Jahr verursachst. Außerdem erreichst Du dann das Ocean Level Ocean Hero.

Dein Ocean Level ist daran geknüpft, wie viel Du spendest, um den den Ozean von Plastik zu befreien. Je mehr Du spendest, desto schneller erreichst Du das nächste Level. Dein aktuelles Ocean Level wird sichtbar, sobald Du Deinen Plastik Fußabdruck berechnet hast. Deinen Plastik kannst Du hier berechnen.

NACHBUCHUNGSANFRAGE:
Deine Bestellung wurde nicht erfasst, Dein Plaash fehlt oder ist zu gering?

Im Schnitt dauert es zwischen 1-6 Stunden bis Deine Bestellung erfasst wurde. Leider kann es im Einzelfall auch mal bis zu 72 Stunden dauern.

Falls Deine Bestellung nach 3 Tagen immer noch erfasst wurde, kannst Du eine Nachbuchungsanfrage stellen. Wir versuchen dann schnellstmöglich das Problem zu lösen.

Du kannst die Nachbuchungsanfrage maximal bis zu 10 Wochen nach der Bestellung stellen.

Dies kann leider in seltenen Fällen vorkommen. Falls das bei Dir so sein sollte, stell bitte eine Nachbuchungsanfrage. Wir versuchen dann schnellstmöglich das Problem zu lösen.

Bitte denke bei Deiner Berechnung daran, dass sich das Plaash immer auf den Nettowarenwert, also den Preis Deiner Bestellung abzüglich Umsatzsteuer, Gutscheine, Versand, usw. bezieht. Wie du die Umsatzsteuer berechnest, erfährst du hier.

Stell bitte eine Nachbuchungsanfrage. Wir versuchen dann schnellstmöglich das Problem zu lösen.

Du kannst eine Nachbuchungsanfrage frühestens 72 Stunden nach der Bestellung und maximal bis zu 10 Wochen nach Deinem Einkauf einreichen. Wir helfen Dir in diesen Fällen so schnell es geht.

Eine Nachbuchungsanfrage kannst Du erst ab 72 Stunden nach Deiner Bestellung und spätestens bis zu 10 Wochen nach dem Einkauf stellen. Davor und danach ist leider keine Nachbuchungsanfrage möglich.

Du kannst eine Nachbuchungsanfrage nur stellen, wenn Du einen Partnershop über einen Plaash-Link besucht hast. Wir zeichnen jeden Klick auf, bevor Du weitergeleitet wirst. Deine Klicks kannst Du hier sehen Ist der Klick nicht erfasst, können wir leider keine Nachbuchungsanfrage stellen.

Der Partner muss eine Nachbuchungsanfragen erlauben. Dies kannst Du für jeden einzelnen Partner auf der individuellen Partnerseite unter app.plaash.com abchecken.

Auszahlung

Dein gespartes Geld kannst Du Dir kostenlos auf Dein Paypal-Konto oder Bankkonto auszahlen lassen.

Eine Auszahlung an Dein Paypal Konto ist nur möglich, wenn zuvor mindestens eine Auszahlung auf ein Konto in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU) erfolgt ist. Trage für Paypal bitte deinen Vornamen, Namen und PayPal-Adresse ein. Wichtig: Die Daten müssen identisch mit denen bei PayPal sein, andernfalls können wir dein gespartes Geld nicht auszahlen.

Du kannst Dir Dein gespartes Geld ab 15 € auszahlen lassen.

Technische Voraussetzungen für die Nutzung von Plaash

Viel zu beachten gibt es beim Shoppen mit Plaash nicht. Du kaufst einfach ein. Wir erinnern Dich automatisch und Du erhältst bis zu 30 % Plaash zurück.

Dafür brauchen wir Cookies. Ohne Cookies kann Deine Bestellung nicht Deinem Account zugeordnet werden und Du erhältst leider kein Plaash.


Du musst bitte Folgendes checken:

✅ Dein Browser muss Cookies erlauben.

✅ Dein Ad-Blocker ist deaktiviert.

✅ Dein Browser sollte auf dem aktuellsten Stand sein.

✅ Lösche am besten Dein Cookies, bevor Du dich bei Plaash einloggst.


Diese Fehler verhindern häufig, dass Du nicht den Ozean retten und Geld sparen kannst:

Du hast eine andere Website besucht, bevor Du Deinen Einkauf abgeschlossen hast. Diese andere Seite kann unseren Cookie überschreiben, sodass ein Tracking zu uns und Dir leider nicht mehr möglich ist.

Du hast einen Gutschein verwendet. Teilweise darfst Du keine Gutscheine mit Cashback kombinieren.

Du hast ein anderes Bonus-Angebot, wie z.B. Payback, genutzt. Dies darfst Du im Regelfall nicht. Mit Plaash sparst Du ohnehin mehr 😉.

Du hast einen Wertgutschein gekauft oder ganz oder teilweise mit einem Wertgutschein gezahlt. Dafür gibt es in der Regel kein Cashback.


Du hast alles richtig gemacht und trotzdem kein Plaash erhalten?

Leider kommt es bei unseren Partnern vereinzelt zu technischen Problemen, auf die wir und Du keinen Einfluss haben. In diesen Fällen kannst Du eine Nachbuchungsanfrage stellen. Wir werden alles geben, damit Du doch noch dein Plaash erhältst

Cookies sind erforderlich, damit Dir Deine Bestellung zugeordnet werden kann. Um Plaash erhalten zu können, muss Dein Browser daher Cookies zulassen. Wie Du für Deinen Browser Cookies zulässt, kannst Du hier nachschauen:

Chrome

Safari Safari

Edge

Firefox

Dies kann folgende Ursachen haben:

Dein Pop-up-Blocker für Safari ist aktiviert

So kannst Du ihn deaktivieren:

Mac: Öffne bitte Safari und rufe app.plaash.com auf. Wechsele dann in die Einstellungen von Safari, klicke den Reiter Websites an und wähle dann Pop-Up-Fenster aus. Hier sollte jetzt die Webseite app.plaash.com bereits vorausgewählt hinterlegt sein. Jetzt nur noch die Option Erlauben im Drop-down-Menü anklicken, und schon kannst Du den Ozean retten und Geld sparen.

iPhone / iPad: Gehe bitte in Einstellungen und dann auf Safari. Dort bitte den Regler unter Pop-Ups blockieren so einstellen, das die Funktion deaktiviert ist.

Dein Pop-up-Blocker für Mozilla ist aktiviert

So kannst du ihn deaktivieren:

Öffne bitte zunächst Mozilla und dann die Einstellungen. Wähle nun das Untermenü Datenschutz & Sicherheit aus. Gehe dann bitte zu Berechtigungen und entferne das Häkchen bei Pop-up-Fenster blockieren, um den Pop-up-Blocker vollständig zu deaktivieren.

Falls Du nur eine Ausnahme für Plaash machen willst, klicke auf Ausnahmen. Trage bitte app.plaash.com unter Adresse der Webseite ein, klicke auf Erlauben und speichere die Änderung.

Sonstige Fälle

In allen anderen Fällen hilft es, die Einstellungen vom Browser oder von anderen Extensions, die Du nutzt, nach Konfigurationen für Pop-up-Blocker zu durchsuchen und diese zu deaktivieren.